Liebe Parteifreunde,

diese Seite muss ich leider einstellen. Der Grund ist ein anwaltliches Schreiben (Abmahnung), welches mich heute per Email erreicht hat. Offensichtlich ist AfD-Talk ein Dorn im Auge der AfD Führung!!! Das ist schon die 2. Kanzlei mit dem 2. Vorwand, die versucht unser Anliegen „mehr Direkte Demokratie wagen“ zu Fall zu bringen. Sie versuchen diesen Kanal unter allen Umständen mundtot zu machen. Meine Antwort darauf hier:

Sehr geehrter Herr Dr. B.,
das die AfD jetzt schon Anwälte bemüht ist eine Katastrophe und ein Skandal aller erster Güte. Ein Anruf hätte genügt. Von Demokratie scheint die AfD jedenfalls nicht viel zu halten, schon gar nicht von direkter Demokratie, wie es in unserem Parteiprogramm unter §1 steht.
Mir ist es völlig gleichgültig, wie die Seite sich nennt. Ob Sie hier richtig argumentieren werde ich nicht weiter überprüfen. Ihre Paragraphen sind völlig überflüssig.
Diese Seite werde ich so schnell wie möglich entfernen, wie sie sich dann nennen wird weiß ich noch nicht.
Gegen eine Umbenennung werden Sie sicher nichts einzuwenden haben, oder doch?
Falls Sie auch dagegen rechtliche Vorbehalte haben, dann bitte jetzt die Fakten auf den Tisch.
Wie sagte doch unsere Frauke Petry:
Frauke Petry zu ihren Mitgliedern am AfD Parteitag in Essen 2015

…und wenn wir anfangen müssen formaljuristisch zu agieren über Schiedsgerichte, Untersuchungskommissionen und viele andere Instrumente mehr, die eine rechtsstaatliche Partei hat, dann heißt das eigentlich nur, dass wir den politischen Diskurs, die politische Ebene schon lange verlassen haben, und das meine Damen und Herren ist eigentlich ein Armutszeugnis für die Diskussionskultur in der eigenen Partei.

Aua aua AfD, dann mal gutes Gelingen. Wie weit sind wir nur gekommen! 
Übrigens habe ich nicht versucht den Eindruck zu erwecken dies sei eine offizielle Seite der AfD, das dürfte auch jedem klar sein! Die Absicht war der AfD eine neue Chance zu eröffnen. Die Seite richtete sich nicht gegen die AfD, sondern sie stand für die AfD. Für eine noch bessere AfD.
Klar der Name AfD gehört der AfD – wollte ich nie streitig machen. Interessant wäre noch die Frage, was passiert wäre wenn ich SPD-Talk.de gegründet hätte. Ich glaube nicht einmal die Genossen hätten einen Rechtsanwalt bemüht! Shame on you AfD!
Kleiner Nachsatz:
Wen soll es in Anbetracht dieser Zustände noch wundern, wenn die AfD jetzt bei 5,9% liegt !
Unser Vorschlag zur Güte:
“Wir, Alexander Popov und Michael Haack, stellen afd-talk.de unserer Partei kostenlos zu Verfügung, für die Mitglieder und unser Vaterland. Jeder Kreisverband, Landesverband, Bundesverband darf sie übernehmen.”
Mit freundlichen Grüßen
Michael Haack

Read More


Ich fand einen absolut und höchstgragig lesenswerten Artikel auf “Der Klare Blick”:

Unmündig in den Untergang

Der Zustand unserer heutigen Welt ist krank und pervers; alles ist verkehrt und auf den Kopf gestellt: Mediziner und Ärzte zerstören Gesundheit und Leben; Lehrer und Professoren zerstören Bildung; Wissenschaftler zerstören Wissen; Polizisten, Staatsanwälte und Richter zerstören Recht und Gesetz; Banker zerstören Währung und Geld; Politiker zerstören Freiheit und Staat; Journalisten zerstören Information, Kritik und Urteil; Pfarrer und Priester zerstören Religiosität und Spiritualität. Die Welt ist so, wie sie ist, weil die Mehrheit der Menschen es zuläßt – aus Dummheit, Schwäche, Faulheit und Feigheit: selbstverschuldeter Unmündigkeit.

„Die am wenigsten wissen, gehorchen am besten.“ (George Farquhar 1))

Die überwältigende Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist psychiatrisch schwer krank, nämlich selbstverschuldet unmündig. Sie zieht einen angenehmen Selbstbetrug der unangenehmen Wahrheit vor. Sie will die Tatsachen – den Hochverrat der deutschen Politiker am deutschen Volk sowie die Verbrechen und die Verschwörung gegen die Menschheit – partout nicht zur Kenntnis nehmen. Sie will die Wahrheit nicht wahrhaben. Sie will sich der Wirklichkeit nicht stellen. Das ist – bei Erwachsenen – pathologisch (klinisch krank), unverantwortlich, gemeingefährlich und asozial und wird in der Philosophie, in der Psychiatrie und in der Psychologie als »Unmündigkeit« bezeichnet.

»Unmündigkeit« ist, nach der immer noch besten, nämlich treffendsten Definition des größten Denkers des Abendlandes, des deutschen Philosophen Immanuel Kant 2), das Unvermögen, sich selber seines eigenen Verstandes zu bedienen. Beruht dieses Unvermögen auf (geistiger) Trägheit oder Denk-Faulheit sowie auf Feigheit und Unterwürfigkeit gegenüber (falschen) „Autoritäten“ und „Experten“, Obrigkeit (Beamten) und Macht (Politikern) sowie überhaupt auf Furcht vor der Wirklichkeit und der Wahrheit, so ist die Unmündigkeit selbstverschuldet und klinisch pathologisch.

Read More


…und wenn wir anfangen müssen formaljuristisch zu agieren über Schiedsgerichte, Untersuchungskommissionen und viele andere Instrumente mehr, die eine rechtsstaatliche Partei hat, dann heißt das eigentlich nur, dass wir den politischen Diskurs, die politische Ebene schon lange verlassen haben, und das meine Damen und Herren ist eigentlich ein Armutszeugnis für die Diskussionskultur in der eigenen Partei.

So so Frau Petry, dann diskutieren Sie doch mit uns hier! Wir sind gespannt!

Read More


Guten Morgen in die Runde!
Die Kommunikation in der AfD verläuft, meiner Meinung nach, sehr schleppend. Es gibt zwar ein paar Veröffentlichungen, wie den Basismitgliederverteiler, aber Rede und Gegenrede findet nicht statt.

Dies aber halte ich für die eigentliche Aufgabe von Politik, denn nur viele helle Köpfe können kluge Politik “herstellen”. Zudem, darauf möchte ich explit hinweisen, kommt das Wort “Parlament” vom lateinischen Wort “Parlare”, und das heisst nun mal “sprechen”.

Ein paar “helle Köpfe” (nicht ich) haben versucht, diesem Schweigen ein Ende zu machen, und haben deshalb den AfD-Talk ins Leben gerufen.

Das ist im Anfang sicher schwierig, und es gibt manches, was sich verbessern lässt- das aber kann nur geschehen, wenn wir uns alle beteiligen.

Zu diesem Talk muss man sich anmelden, und dazu die Mitgliedsnummer angeben. Ansonsten bleibt man anonym. Der Hintergrund ist, dass ja nicht nur in der AfD “helle Köpfe” sind, sondern auch beim “politischen Gegner”, und die haben, wie man an der Politik der letzten Jahre sehen kann, mehr Spass daran, nicht nur Autos zu zerstören, und so werden wohl auch unsere Kommunikationswege “irgendwann” gehackt werden.

Meine Bitte:
Bring Euch ein.
fb mag zwar “hip” sein, aber die hellen Köpfe verstehen es auch, längere Texte zu erfassen.

Noch etwas:
Wer nicht schreiben will, kann trotzdem mithelfen- verbreitet diesen AfD-Talk, macht ihn anderen Mitgliedern bekannt.
Erfüllt diese Partei mit Leben!

Christian Bauer

Read More


Aus einer Mail, die ich heute erhalten habe:

Willy Wimmer hat sich ja schon mehrfach zur politischen Lage geäußert. Hier noch mal eine, wie ich finde, sehr gute und klare aktuelle Beschreibung der Ist-Situation Deutschlands. Viel Hoffnung bleibt da nicht. Die Lage ist sehr ernst!:

https://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=8965&id=10449&autoplay=true

Eine Frau Petry oder ein Herr Pretzell, die ja offenbar bereit wären, auch mit einer gewissen Dame realpolisch zu koalieren ( Realos ), erscheinen damit als potentielle Retter der Nation mehr als ungeeignet. Pretzells Auftritt als AfD-Spitzenkandidat für den WRW-Landtag beim WDR anlässlich einer NRW-Wahlveranstaltung mit den Konkurrierenden Parteien am 04.05.2017 ( http://www.wdr.de/programmvorschau/wdrfernsehen/sendung/2017-05-04/42112149/ihre-wahl-2017-die-arena.html ) erntete auch Kritik!

Wir sollten nicht länger schweigen und dabei zusehen wie die Etablierten unser Land ruinieren!

Und helfen wollen wir denen dabei auch nicht!

Read More



Demnächst sind Landtags- und Bundestagswahlen. Alle etablierten Parteien haben keinerlei oder falsche Konzepte wie sie die sich anbahnenden Krisen lösen wollen. Sie wissen nur eins: Sie wollen in die Parlamente. Sie diskutieren mit uns auch keine möglichen Lösungen, bzw. sie belügen uns über das, was sie mit Deutschland vorhaben. Herr Linder von der FDP hat immerhin eine Diskussion gestartet. Doch wir wissen: Egal was sie sagen – nichts wird umgesetzt, oder es kommt am Ende genau das Gegenteil dabei heraus.

Wir dürfen nicht länger schweigen und dabei zusehen, wie die etablierten Parteien unser Land ruinieren!

Die AfD ist leider auch noch nicht viel besser. Deshalb werfen uns die Etablieren oft vor wir können ja auch nur schwätzen und hätten keine Ideen. Doch das ist nicht der Fall.

Fragen die wir uns selber stellen müssen:

Wie und und mit welchen Themen wollen wir die verschreckten Wähler zurückgewinnen?

Zunächst müssen wir klar machen,  dass wir mit dem Schubladendenken aufhören müssen. Die AfD ist angetreten um neue Konzepte für die von den Etablieren verursachten Krisen umzusetzen. Koalitionen mit den Verursachen sind dabei nicht hilfreich. Es sei denn, Diese wollen erkennbar ebenfalls Änderungen die Umkehr im AfD Sinn. Das ist leider nicht zu erwarten.

Es muss auch mit dem rechts-links-Denken endlich Schluss sein. Es gibt im Angesicht von Katastrophen nur noch die Begriffe richtig oder falsch.

Wir sind die Feuerwehr, die man ruft, wenn die Hütte brennt.  Und das tut sie und zwar gewaltig. Bei der Feuerwehr, bei Rettungswagen und der Polizei würde auch niemand auf die Idee kommen zu sagen: Da kommen schon wieder die Nazis, die wollen bestimmt wieder das Feuer löschen.

Zunächst müssen wir die Brandherde ermitteln.

Wo brennt es?

Falsche Nachrichtenlage

Flüchtlingskatastrophe

Gefahren für Leb und Leben

Terrorabwehr

Eurokatastrophe

Etc.

Welche Maßnahmen sind zu ergreifen?

Darüber müssen wir diskutieren. Macht alle mit!

 

Read More


https://www.youtube.com/watch?v=aYtpOtM1UGM

Dies video wurde in Abstimmung mit dem Wahlprogramm der AfD erstellt. Es nimmt keinen Bezug auf die Partei, sondern stellt nur Fakten in Rede und Gegenrede (oder Frage und Antwort) in den Raum.
Der rechtliche Hintergrund etc kann unten nachgelesen werden.

Gruss:
CB

Liebe Freunde,

Das  Bundestags-Wahlprogramm  Programm war in Verbindung mit der Benennung des Spitzenteams  Gauland/Weidel der große Erfolg des Kölner Parteitages. Im Kapitel 13 wurde  die in den LFA’s und im BFA entstandene Vorlage zur Energiepolitik  vollständig und unverändert angenommen.  Es war eine schöne Bestätigung unserer langjährigen Arbeit, dass  die klaren  Aussagen zur Klimapolitik wichtiger Teil des AfD-Wahlprogrammes  2017  sind.

Klimaleugner, Klimaskeptiker, Trendskeptiker, Ursachenskeptiker, Folgeskeptiker- Wikipedia weiß das alles und zeitweise schien die juristische Verfolgung solcher Häresie nicht fern. Das Blatt wandelt sich gegenwärtig, sogar in Deutschland. Die Klimakatastrophenvorhersage-Skeptiker, kürzer die Klimarealisten, melden sich zu Wort, oder zeitgemäß, setzen sich ins Bild. Das beiliegende Video ist das erste Ergebnis, weitere Videos werden zeitnah folgen.

Es sind bewusst keine AfD-Logos verwendet worden, um die unvoreingenommene  Rezeption zu erleichtern. Die Ersteller sind nichtsdestoweniger AfD-Mitglieder aus den LV Hessen und BW.

Die Inhalte des Videos sind vom  BFA 10 geprüft und stehen in Übereinstimmung mit dem Wahlprogramm. Damit darf es in allen AfD-Veranstaltungen zum Thema gezeigt werden.

Für den Wahlkampferfolg der AfD bei den Themen Klima und Energie sollte das Video so weit wie möglich gestreut werden. Es ist zwar schon jetzt – 1 Woche nach Erscheinen – mehr als 2000 mal aufgerufen worden, aber um wirksam zu werden, sind weit größere Zahlen nötig. Videos unserer politischen Gegner haben Aufrufzahlen bis 100.000 und mehr. Jedes AfD Mitglied kann beim Verbreiten behilflich sein: so durch einfache Weitergabe des Links

https://www.youtube.com/watch?v=aYtpOtM1UGM

an Bekannte per Mail, oder durch freies Herunterladen des Videos aus der Magenta Cloud (die Version von 106 MB ist auch für ältere smart phones geeignet),

https://www.magentacloud.de/lnk/WWIyv0kY#file

brennen auf eine CD und Weitergabe an Freunde oder Bekannte, oder, ganz besonders wichtig, durch Mitteilung des Links über Facebook und Twitter.

Helmut Waniczek, AfD Stadtbezirksverband Rodenkirchen

Read More


Guten Morgen!

Folgenden Text fand ich im “Alternativen Journal” für Ba-Wü (April 2017)
(unten im Ausriss, bitte scrollen)
Seit Beginn der AfD wird immer wieder vorgeschlagen, eine Zwischenstufe zwischen die KV und den LV einzuziehen.
Wir haben uns bisher immer damit gewehrt, dass dann der Kommunikationsfluss zwischen Mitglied “und denen da oben”schlechter wird, und Anliegen von Schreibtisch zu Schreibtisch verdreht werden, bis oben das Gegenteil dessen ankommt, was unten gesagt wurde.
Mir kommt es so vor, als ob mit diesen Patenschaften (warum muss ich bei Pate immer an Mafia denken??) genau diese Ebene jetzt eingezogen wird.
Komme mir keiner mit den gestiegenen Mitgliederzahlen, denn die Ansprüche der Mitglieder an den LV waren in der Anzahl gering, und werden auch in Zukunft nicht sehr viel mehr steigen.

Im Übrigen bin ich mal gespannt, wann sich einer dieser “Paten” mal im KV blicken lässt, und uns in Deutlichkeit den Sinn dieser Übung darstellt.

Interessant auch, dass wir von solchen Vorhaben immer erst im Nachgang erfahren. Wie war das noch mit
Transparenz oder Volksentscheidungen oder mit dem Mut zur Wahrheit? Hervorheben
möchte ich auch den Text:”..wurden…Kreispatenschaften neu verteilt….” Das bedeutet doch, dass die schon
bestanden haben. Als Mitglied des KV habe ich bis heute davon nichts gewusst.

Wie immer schliesse ich mit der Vermutung, dass meine Ansprüche viel zu hoch sind.
Gegenrede ist willkommen.

Gruss:
CB

Hier der Ausriss:

Untergliederungen:
So sehen die neuen Kreispatenschaften aus
Stuttgart.

In seiner Sitzung am
18. April wurden vom AfD-Landesvorstand die sogenannten
Kreispatenschaften neu verteilt.
Als Ansprechpartner in allen
Lebenslagen stehen den Kreisverbänden nun bestimmte Vorstandsmitglieder
zur Verfügung.
Die Kreisverbände Emmendingen Ortenau, Pforzheim/Enz und Rottweil/Tuttlingen werden
nun von Bernd Gögel betreut;
die Kreisverbände Heilbronn,Hohenlohe/Schwäbisch-Hall,
Neckar-Odenwald-Kreis und Rems-Murr von Frank Kral.
Baden-Baden/Rastatt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg, Lörrach, Waldshut und Schwarzwald-Baar fallen
in den Zuständigkeitsbereich von Joachim Kuhs;
Heidelberg, Karlsruhe, Karlsruhe-Land, Mannheim und Rhein-Neckar
in jenen von Marc Bernhard.
Stuttgart wird von Marc Jongen und der Main-Tauber-Kreis von
Ralf Özkara betreut.

Read More


Herr Bauer schreibt uns (Danke für die Erlaubnis hier zu übernehmen):

Guten Abend, Herr Haack!

Danke für Ihren Ansatz!

Kurzvorstellung:
Christian Bauer, Mitgl. seit 20.3.2013,

Seit Beginn unserer Zeitrechnung ist es das gleiche Ärgernis: Kontaktaufnahme mit anderen Mitgliedern unmöglich wg Datenschutz- es geht niemand etwas an, ob der Nachbar ebenfalls Parteimitglied sei. Kann man so sehen, ist aber ein Ärgernis, weil andere Mitglieder nicht als “Multiplikatoren” eingespannt werden können. Mit direkter Ansprache ginge manches einfacher.
Ihr Anliegen, ein AfD-Forum einzurichten, halte ich für gut- sofern es wirklich manipulationssicher ist.

Mir gefällt der Meinungsaustausch, wie er in den Kommentaren zu einzelnen Beiträgen bei FAZ online möglich ist, sehr gut.
Dort habe ich bisher etwa 2600 Beiträge im Sinne der AfD “plazieren” können, aus den Kommentaren anderer Foristen ist zu erkennen, wer AfD-Sympathisant ist.
(Bei Bedarf finden Sie mich als CTB13) Empfehlungen, zu wichtigen Themen bis > 1000, zeigen, was die “stillen” Mitleser wünschen.

Hervorzuheben sind:
Auffindbarkeit eigener Beiträge historisch geordnet und auch zu einzelnen Themen, Auffindbarkeit der Kommentare anderer Foristen, und eine “Empfehlungsfunktion”, damit einfacher abzulesen ist, ob die einzelnen Kommentare Konsens sind.
Überflüssig sind die Redaktionsempfehlungen.
Möglich sein sollte eine Funktion, mit der man selber “Themenstarter” sein kann.

Als Vorbild könnte der “Motortalk” dienen, dort sind einzelne Themen einfach wiederzufinden, und auch nach längerer Zeit sind Beiträge zu einzelnen Themen möglich.
Neue Einträge werden zu den Themen, zu denen man sich angemeldet hat, per email angezeigt.

Ich hoffe, ein paar geeignete Anregungen gegeben zu haben.

Viel Erfolg!
Gruss:
Chr. Bauer

Read More