Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder, Förderer und Freunde der AfD, verehrte Öffentlichkeit,

die Debatte über den Global Compact of Migration hat  am 08.11.  im Bundestag stattgefunden – ausgelöst durch den Antrag der AfD. Anschließend gab es eine Abstimmung darüber., an deren Ende der Antrag abgelehnt wurde

Wer jetzt glaubt, damit sei das Ding gelaufen, hat sich getäuscht – es geht jetzt erst richtig los. Denn die Unterschrift der Regierung zu diesem unsäglichen Pakt  wird erst zum 10./11.Dez. 2018 erwartet.

Wir haben einen offenen Brief an die Abgeordneten des  Bundestags verfasst, der sie an ihre Verantwortung, die sie für dieses Land und seine Bürger tragen, erinnern soll. Am 8. November haben sie sie leichtfertig mit Füßen getreten. Man musste den Eindruck bekommen, als hätte keiner der Redner der Altparteien den  Vertragstext gelesen,  wenn ja, dann haben sie ihn nicht verstanden.Es fehlten ihnen fundierte Argumente.

Schließlich geht es um ein Vertragswerk, das mit unserem Grundgesetz nicht zu vereinbaren ist. Dies schönzureden, weil man dem politischen Gegner, der AfD,  damit einen Stoß versetzen  und das Wasser abgraben wollte, das war schwach.

Unseren Brief möchten wir  allen Bürgern dieses Landes zur Verfügung stellen, die, wie wir, von der Inkompetenz der Repräsentanten unserer Demokratie  geschockt  und verletzt sind. Vielleicht  können noch viele es nicht fassen,  wie ein ganzer Bundestag, außer der AfD, unsere freiheitliche Grundordnung verschenkt und unsere Kinder im Regen stehen lässt.

Jeder möge bitte den Brief verteilen oder als Mail  an Abgeordnete versenden. Adresse: <Max.mustermann@bundestag.de.>  Wichtig ist, dass möglichst viele Menschen in Deutschland ihren Unmut kundtun., wo immer es geht.

Für  viele  ist unser Brief  vielleicht  die erste Aufklärung über diesen  ungesetzlichen Pakt mit der UNO, die sich damit als supra-nationale Macht ohne demokratische Legitimierung über unsere Souveränität erhebt.

Der Pakt leugnet  den Verlust unserer Souveränität, bestätigt aber den Vorwurf mit jedem  geplanten Schritt. Es ist das Ende unseres Rechtsstaates mit der Einführung der Scharia als krönender Abschluss

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Michael Haack, Haack2017@gmx.de, AfD Mitgliedsnummer 23, KV Düsseldorf, Mobil:01758239137 

Den nachfolgenden Text können Sie auch hier herunter laden.


Deutscher Bundestag

 

Sehr geehrte Damen und Herren des Bundestages,

ich schreibe Ihnen als aufrechter Bürger, Demokrat und Steuerzahler dieses Staates.

Wir alle machen uns schon seit langer Zeit große Sorgen über das, was uns die Politik der Bundesregierung seit vielen Jahren zumutet. Es ist der Abbau unserer Demokratie. Und es wird von Jahr zu Jahr schlimmer, und Sie , geehrte  Damen und Herren Abgeordnete,  tun Ihr Bestes, um den Untergang zu beschleunigen.  Jetzt  sind  Sie allerdings dabei, den “Vogel” abzuschießen. Aus  Naivität oder Unvermögen? Deshalb sehe ich es als Gebot der Stunde, Ihnen meine Sorgen und Bedenken mitzuteilen.

Sie  haben am Donnerstag, 08.11, in blindem Gehorsam Ihrer Kanzlerin gegenüber in großer Unsachlichkeit den Antrag der AfD zu dem schicksalhaften “Global Pact for Migration” abgeschmettert. Es schien so, als hätten Sie vor lauter Hass auf Ihren politischen Gegner das Maß verloren und übersehen, worum es eigentlich bei diesem Pakt geht: Um das Ende des Rechtsstaates. Eine supranationale Macht greift nach der Weltregierung, und Sie öffnen ihr Tür und Tor.

Vielleicht haben Sie den schwierig konzipierten Text des Paktes gar nicht weiter als eine Seite gelesen und sind deshalb nicht in der Lage, solche Bedenken zu verstehen. Jedenfalls haben Sie (außer üblen Unterstellungen und Beleidigungen an die AfD) keine Argumente  zum Text des Vertrages vorgebracht, Sie haben kritiklos und guten Glaubens die Versprechungen der Verfasser des Vertragswerkes colportiert, ohne auf die deutliche Missachtung unserer Lebenssituation zu achten. Man muss genau hinsehen, der Vertrag gibt Klarheit über die Rechte, die uns bleiben. Asylvergabe? Abschiebung von Kriminellen? Rechtssicherheit für  die Aufnahmegesellschaft??

Es gab zwei Falschaussagen, die Sie hätten beunruhigen müssen; denn  der widersprüchliche Text selbst widerlegt sie: a) “Die Menschenrechte sind unteilbar” und b) Kein Verlust der Souveränität”! 

Zu a)In Ihrem Hass verstiegen Sie sich soweit, zu behaupteten, die AfD wolle der dritten Welt  keine Menschenrecht zubilligen! Eine kühne Behauptung, auf der Sie zuletzt noch die Beleidigung aufbauten,  die AfD sei antisemitisch  und wolle nicht mit den Ärmeren teilen. Dass Sie mit solchen Schlagwörtern die Unwahrheit verbreiteten,  war schlimm genug, aber dass Sie an der Sache vorbei gingen, haben Sie  gar nicht bemerkt:

Die Menschenrechte der UNO sind längst  eine Illusion, an die nur noch die  Europäer glauben. Die Migranten, die zum überwiegenden Teil muslimisch sind, haben ihre eigenen Menschenrechte, die sie für sich in Anspruch nehmen.

Im Vertragstext können daher auch nur die Menschenrechte des Islam gemeint sein (s. Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam/1990). Sie sehen, die Menschenrechte sind teilbar! Und wir sind die Verlierer. Der Text arbeitet mit Luftnummern. Seine  Glaubhaftigkeit bricht weg.

Alle Vertreter von Diktaturen haben sich immer gegen die Unveräußerlichkeit der Menschenrechte gestellt!

Zu b): )Dass ein Staat, der das Recht abgibt, zu bestimmen, wer seinen Schutz erhält und wer nicht, einen wichtigen Teil seiner Souveränität abgibt, ist doch eine unumstrittene Wahrheit! Und bei solchen Migrantenzahlen ist die Abgabe der souveränen Macht überlebensgefährlich!

Die UNO unterstellt indirekt allen westlichen Staaten, dass sie unchristlich handeln und sie deshalb von oben gesteuert werden müssen. Bloß, von wem!

Die Verpflichtungen , die der Pakt uns unterschreiben lässt, sind sehr ernst zu nehmen. ”Konsenscharakter” wird verlangt (Punkt 7), wir  sollen in erster Linie auf Gemeinsamkeit  achten. W i r  sind in dem Pakt die Stiefkinder, deren Rechte ausgehöhlt und beschnitten werden. Chapeau, Frau Merkel, chapeaau, Herr Maaß. Wenn wir es wagen, berechtigte Kritik zu üben, drohen  uns  hohe Geldstrafen, Inhaftierung und “Austrocknen”(s.Punkt. 17 ).Kritik ist Hate-speech.  Wie können Sie da noch fragen, was die AfD an dem Oevre zu bemängeln habe! Sankta Simplizitas.

Der Compakt ist ein Narrativ von einer neuen Weltordnung, bei der die jetzigen Bewohner der Zielländer übergangen werden. Die märchenhafte Zeichnung einer gerechten Welt trifft nicht einmal für die Migranten zu.

Die kulturellen Spannungen werden  durch den Befehl an die Aufnahmegesellschaft “Ihr sollt sie lieben!” nicht gelöst. Dazu passt die Ankündigung von “more mind control” für die Aufnahmegesellschaft wie die Faust aufs Auge.  Sie riecht nach Umerziehungslager! Kontrollbehörden sind genügend eingeplant, so dass man Owells “Big Brother is watching you” nicht übersehen kann.

Es gäbe noch ein Dutzend strenger Verpflichtungen zu nennen, die uns wirtschaftlich, geistig und seelisch verarmen werden. Warum haben die Abgeordneten im BT  sie  übergangen? Viele Mitgliedstaaten  haben die ominöse Fabel der UNO vom allgemeinen Frieden wohl bemerkt und ihre Bevölkerung  aus der Schusslinie entfernt.

Ungarn und Österreich wird den Compact definitiv nicht unterschreiben. Weitere Länder wie Polen, Tschechien, Kroatien und sicher auch Italien werden folgen.
USA, Australien, Japan haben den Braten gerochen und sind aus dem Rechtsrat der UNO ausgetreten.

Niemand wird behaupten, dass die Staatschefs dieser Länder auf den Kopf gefallen sind und sie nicht wissen, was sie tun. Dieser Global Compact enthält in vielen Passagen Verpflichtungen , denen man einfach nicht zustimmen darf, ohne sich selbst aufzugeben. Wenn es dann heißt, “rechtlich unverbindlicher Kooperationsrahmen”, fragt man sich, ob die Bundesregierung unsere Sicherheit weiterhin so leicht aufs Spiel setzen wird? Was unverbindlich ist, muss man auch nicht unterschreiben!
Wenn jedes Land in Europa weiterhin darüber entscheiden darf, wer kommt,(wie der Pakt uns glauben macht), wieso dann diese Steuerung auf unsere Kosten und gegen uns? Das Zielland muss dem Ankömmling sofort die Rechte einräumen,  die er hat.

Der Bürger wird entmachtet und  hinters Licht geführt. Was hier  in schillernden Farben in die Luft gemalt wird, wird unser Land an den Abgrund führen. Dazu muss man kein Hellseher sein, nur Realist, der noch Werte hat.

Dieses Abkommen wird das blanke Chaos in dieses Land bringen, das steht fest. Sie als Abgeordnete des Deutschen Bundestages  konnten versuchen, und können es immer noch, den Rechtsstaat zu retten. Ich halte es  für ein Verbrechen der Regierungsparteien, einen Vorgang zu bejahen, der unserem Land – allein durch  Aufnahme von 50 oder 200 Millionen Menschen muslimischen Glaubens – in kürzester Zeit die Scharia beschert. Sie sind die Totengräber der Demokratie in Europa und der ganzen  noch freien Welt.

Ihre Repräsentation des Volkes steht hier auf dem Prüfstand. Ich und viele Menschen wünschen eine  Volks- Abstimmung über ein solches Thema von Sein oder Nicht-Sein. Bitte stimmen Sie ihr zu! Zumindest geben Sie Petitionen, die bei Ihnen eingefroren liegen, frei! Ihre Gründe,  die Petition der AfD sei dem internationalen Diskurs hinderlich gewesen, ist der Gipfel von Diktatur! Ändern Sie das bitte!

Mit freundlichen Grüßen!

Max Mustermann

Musterstr. 2

12345 Musterstadt

Unterschrift

Read More


Österreich wird sich aus Angst vor “Souveränitätsverlust” aus dem globalen Migrationspakt der Vereinten Nationen zurückziehen.

https://www.focus.de/politik/ausland/ankuendigung-von-kanzler-kurz-oesterreich-zieht-sich-aus-un-migrationspakt-zurueck_id_9826925.html

Am 10. Dezember 2018 will die Bundesregierung einem internationalen Abkommen (“Global Compact for Migration”) beitreten, das Migranten weitgehende Rechte zur Migration, auch nach Deutschland , einräumt.

Die deutsche Mitarbeit an diesem “Pakt” erfolgte am Bundestag vorbei und unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die AfD ist die einzige Partei, die den Pakt ans Licht der Öffentlichkeit bringt und die Interessen des deutschen Volkes vertritt.
Die Deutschen dürfen sich nicht von internationalen Organisationen die Zukunft ihrer Heimat bestimmen lassen.

Die Bürger müssen der Souverän bleiben, wie dies vom Grundgesetz unverrückbar festgeschrieben ist.

Der Bundestag muss sich mit dem Pakt auseinandersetzen, die Bürger informieren und dann eine Entscheidung fällen.

Heute um 10:05 Uhr findet eine Aussprache im Bundestag statt. Bitte schauen Sie sich das an!

Read More


Wir finden das geht gar nicht!

Als einzige im Bundestag vertretene Partei legt die AfD ihr Veto ein:

Liebe Mitstreiter und Interessenten unserer Kampagne,

herzlich willkommen zum dritten Rundbrief zum „Global Compact for Migration“ (GCM).

Einen Überblick über alle Maßnahmen finden Sie auf www.migrationspakt-stoppen.de.

Verbreiten Sie das neue Format „Meuthen – Der EFDD-Europa Talk aus Straßburg“.

Bereits weit über 400.000 Zuschauer haben sich die erste Folge mit dem Thema GCM in weniger als einer Woche seit der Veröffentlichung angeschaut. (http://afd.de/video/efdd/meuthen-gcm/)

Folge 2 behandelt das Thema Festung Europa„So wird Europa untergehen“ (http://afd.de/video/efdd/meuthen-fe/)

Debatte im Bundestag: Nachdem die Bundesregierung und die Medien das Thema nicht länger unter den Teppich kehren können, erfolgt der nächste Aufschlag: Die AfD-Bundestagsfraktion (https://www.afdbundestag.de/) erzwingt morgen, den 08. November 2018, die Diskussion im Plenum des Deutschen Bundestages.

Ab 10:05 Uhr werden unser Bundessprecher und der Fraktionsvorsitzende Dr. Alexander Gauland und der Bundestagsabgeordnete Martin Hebner die kritische Haltung der AfD zu diesem Pakt auf den Punkt bringen. Sie können die Debatte dort live aufhttps://www.bundestag.de verfolgen. Die Videoübertragung erfolgt direkt auf der Startseite.
Den Artikel des Bundestages dazu finden Sie hier: (https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw45-de-global-compact-migration/575064)

Nun liegt es an Ihnen, dabei zu helfen, unsere Botschaft unter das Volk zu bringen!

Unser Ziel ist es, möglichst viele Mitbürger zu sensibilisieren und aufzufordern, aktiv zu werden. Deutschland darf diesen Pakt nicht annehmen!

Sie können auf mehrfache Weise helfen, über den Migrations-Pakt aufzuklären:

ð  Informieren Sie Ihre Bekannten, Freunde, Nachbarn und Mitglieder im Kreisverband.

ð  Verteilen Sie unsere Informations-Flyer und Aufkleber. (http://afd.de/afdfanshop/gcm-kampagne)

ð  Setzen Sie ein online Zeichen mit unsere Materialien (www.afd.de/migrationspakt-stoppen/zeichen-setzen)

ð  Informieren Sie an Infoständen mit ausziehbaren Aufstellern. (http://afd.de/afdfanshop/gcm-kampagne)

ð  Unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende (Berliner Volksbank, AfD, DE94 1009 0000 2661 2620 20), damit wir mehr durch weitere Medieneinsätze bewirken können.

ð  Schreiben Sie Leserbriefe auf Internetportalen oder an Tageszeitungen.

ð  Konfrontieren Sie die Abgeordneten aller Parteien in Ihrem Wahlkreis mit der Problematik des GCM-Paktes.

ð  Unterzeichnen Sie unsere Petition: Wir werden Sie in einem Rundschreiben darüber informieren, sobald unsere Petition vom Bundestag freigeschaltet wird.

Flankiert wird die Kampagne von Pressemitteilungen und Aktivitäten in den Sozialen Medien auf Facebook, Twitter und anderen Kanälen.

Je mehr mitmachen, desto höher sind die Aussichten auf unseren Erfolg!

Sollte die Bundesregierung, wie geplant, dem Migrations-Pakt am 10. Dezember 2018 beitreten, wird mehr Zuwanderung die Handlungsfähigkeit unseres Staates noch weiter einschränken.

Die Folgen sind seit der „Willkommenskultur“ hinlänglich bekannt. Der GCM-Pakt wird die Einwanderung in die Sozialsysteme beflügeln, den Druck auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt erhöhen, die öffentlichen Verwaltungen und Gerichte weiter überlasten. Zahlen dürfen wir als deutsche Steuerzahler.

Alles, was wir jetzt brauchen, sind SIE!

Helfen Sie mit Ihrem persönlichen Einsatz, dass sich weitere Mitbürger unserer Aktion anschließen.

Der Migrations-Pakt für Deutschland muss mit allen legitimen Mitteln verhindert werden!

Wir bedanken uns für Ihren Einsatz und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Read More


Zalbertus TV Live aus Germany

CDU -Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel über den UN-Migrationspakt

Gepostet von Zalbertus.TV am Samstag, 3. November 2018

Read More


Bundespressekonferenz in Berlin zum Thema: “Die AfD, der Verfassungsschutz und die Meinungsfreiheit in Deutschland” am 5. November 2018 mit den Bundessprechern Jörg Meuthen und Alexander Gauland sowie Roland Hartwig, Leiter der “Arbeitsgruppe Verfassungsschutz” in der AfD. JETZT direkt unseren YouTube-Kanal abonnieren: https://www.youtube.com/channel/UCq2r…

Read More



“Migration ist die Mutter aller Problem” – auch bald an der Börse!

Die EU-Börsen zeigen seit einem Jahr auffällige Schwächen. Der DAX fiel um 6%, der Euro Stoxx 50 um -4%. Der seit Trumps Amtsantritt entstandene 20%ige Abstand zu den US-Märkten (S&P 500 +17%) erreicht einen Rekordwert. US-Zölle, Handelskrieg oder die chinesische Konkurrenz können keine Ursache für die europäische Schwäche sein, weil die USA von den Widrigkeiten der Globalisierung gleichermaßen betroffen sind. Was sagt Horst Seehofer in seinem neuesten Spruch “Die Migration ist die Mutter aller Probleme”. Sollte er auch im Falle der Börse Recht behalten?

Read More


Joe Kaeser (Siemens)

Der Heuchler

Wenn es um den “Kampf gegen Recht” – wie in Chemnitz – oder um die AfD-Diffamierung geht, ist der Konzernlenker oft dabei. Wenn gegen Massenentlassungen in seinem Haus protestiert wird, kneift er. Auch der Aktienkurs bleibt seit Kaesers Amtsantritt unter den Erwartungen. Warum lässt sich ein Manager seines Formats zum Merkel-Lakaien degradieren? Wie lange werden enttäuschte Aktionäre noch seine Politisierungen dulden? Vielleicht ist er von der deutschen Wirtschaft nur “ausgesucht” worden, das morsche Regime zu unterstützen? Es fehlt nur noch der Spruch, wer AfD wählt, gefährdet Arbeitsplätze.

Read More


79 Jahre nach Ausbruch des 2.ten Weltkrieges

Polnische Reparationsforderungen rechtens oder unverschämt?

Polen verlangt von Deutschland 1 Billion USD Reparationszahlungen für Kriegsschäden und hat das beim letzten Besuch von Außenminister Maas wieder bekräftigt. https://www.zdf.de/nachrichten/heute/aussenminister-czaputowicz-polen-will-reparationen-fordern-100.htmJuristische. Emotionale und moralische Debatten bestimmen heute das schlechte Klima zwischen beiden Ländern. Der nüchterne ökonomische Aspekt fehlt. Deutsche „Regierungs-Experten“ verweisen in der Reparationsfrage auf den 1953er Reparationsverzicht Polens. Polen erwarten dagegen einen Friedensvertrag mit Deutschland, der die Reparationsfragen klärt.  Bisherige Abkommen, wie der „2+4-Vertrag“ von 1992 und vorherige Einigungen erfüllt dieses Kriterium nicht. Auch bei den „freiwilligen Wiedergutmachungen“ wurde das arme kommunistische Land einst mit Almosen abgespeist. Anders als Frankreich oder Israel. Der „eingefrorene Konflikt Reparationen“ ist demnach noch lange nicht vom Tisch. Spannend wird es, wenn Polen vor US-Gerichten klagen sollte und sich andere geschädigte Länder (Italien, Griechenland, Osteuropa) anschließen.

Read More


Vor einigen Tagen jubelten die Medien: Jeder vierte Deutsche habe einen Migrationshintergrund https://de.wikipedia.org/wiki/Migrationshintergrund. Sollen diejenigen, die hier schon “etwas länger leben” – vor allem die Steuerzahler – darauf stolz oder eher beunruhigt sein?

Deutschland 2017: BOMs (Bürger ohne Migrationshintergrund) sterben aus, BMMs (neue Bürger mit Migrationshintergrund) fluten das Land

Im Dschungel der Migrationsgraphiken und – statistiken ist es wichtig den Überblick zu behalten. Es gibt hier so manche Suggestivfallen, die täuschen sollen. So sind von den 19,3 Mio. BMMs – der Leser möge die Abkürzung des sperrigen Originals Bürger mit Migrationshintergrund verzeihen – etwa die Hälfte Deutsche (9,8 Mio.) und die Rest Ausländer (9,4 Mio.). Die Zahl 9,8 Mio. setzt sich weiter etwa hälftig aus deutschen Aussiedlern (“Bio-Deutsche”) und eingebürgerten Ausländern (“Pass-Deutsche”) zusammen. Es wird jeweils bis drei Generationen zurückgerechnet.

Read More

Hier können Sie sich zu unserem Newsletter und Talk anmelden:

Technicshop24.de - Technik und mehr...

Wir liefern hochwertige Produkte aus aller Welt in alle Welt.

technicshoplogoschmal

Technicshop24.de liefert über 600.000 Produkte versand-kostenfrei direkt an Sie! Besuchen Sie unseren Shop.

Kalender

April 2020
M D M D F S S
« Mrz    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Neue Beiträge

Neue Kommentare

Hier findest du uns

Adresse
Westfalenstraße 24-26
40472 Düsseldorf

Öffnungszeiten
Montag – Freitag: 9–17 Uhr
Samstag & Sonntag: 11–15 Uhr

Kategorien

Archive

Hier können Sie sich zum Talk anmelden

Unsere Bitte nur Partemitglieder anmelden!

Neue Kommentare