– ein Blick auf die deutschen Migrationsabsurditäten durch die osteuropäische Brille –

Die Deutschen kennen den Hauptmann von Köpenick, die Hautfigur des gleichnamigen Romans von Carl Zuckmayer. Würde der berühmte Schriftsteller heute noch leben, bekäme er durch den Fall des Franco A. eine Supervorlage für einen neuen Bestseller. Statt Scham zu empfinden, wird Franco A. zum Terroristen kreiert und die Bundeswehr “von Rechtsextremisten gesäubert”. Keine bekannte Persönlichkeit protestiert. Das ist Deutschland in Zeiten der Migrationskrise, über das sich die weite Welt und unsere osteuropäischen Nachbarn amüsieren.

Als Börsianer interessieren mich wirtschaftliche Phänomene. Als Ostpreuße der oft in die masurische Heimat reist und auch Russland und das Baltikum besucht, werde ich dort nicht nach Börsenkursen gefragt. Die Leute wollen wissen, was “in Deutschland los ist”. Ist dem Volk von Dichtern und Denkern durch den Asylwahn das Logische, Wirtschaftliche und Rechtliche abhanden gekommen? Meine Gesprächstpartner sind gut informiert, pragmatisch eingestellt und besitzen Sinn für Humor. Warum lassen sich die Deutschen das alles gefallen? Sind sie zu dumm oder zu feige? Gibt es da eine Obergrenze beim Unsinn? – woll(t)en Neugierige wissen. Der Fragenkatalog kann sich bei einem Wodka-Abend lang werden. Unten eine kleine Auswahl, dessen was die Leute am meisten aufregt und interessiert.

1.  Anfeindungen mit Osteuropa bewusst in Kauf genommen

Selbst wenn Deutschland den Migrationschaos irgendwann in den Griff bekommt, so haben Merkel & Co. mit ihrem “Flüchtlingsdiktat” schon schweren Schaden angerichtet. Das Nein zu Multi-Kulti soll von Berlin&Brüssel mit Gewalt gebrochen werden. Polen wird sich niemals beugen – wurde mir wiederholt versichert. Wer mit Sanktionen droht und einer Diskussion ausweicht, darf sich zudem nicht auf Werte berufen. “Die Werte, …, sind die Achtung der Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte einschließlich der Rechte der Personen, die Minderheiten angehören.”- steht im Art. 2 EU-Vertrag. Wo ist hier die Rede von Migrantenaufnahme? Eins ist klar, kommen die Sanktionen gegen Polen und Ungarn droht deren Austritt. Russen, deren Verwandte im Kaukasus mit Tschetschenen leben, warnen vor den Problemen mit dem Islam. Jetzt spüren die Islamfalle langsam auch die moralisch überheblichen Deutschen, wollen es aber nicht zugeben – wird häufig konstatiert.

Read More