Sie können jetzt einwenden, dass ich mit solchen Nachrichten/Informationen den Dienstweg einhalten soll. Leider muss ich Ihnen mitteilen, das selbiger absolut sinnlos ist, da alles Sinvolle von unseren Vertretern abgebügelt wird, zumindest in der AfD – NRW. Nun ist es aber so, dass ich mich schon sehr lange vor dem Bestehen der AfD um unseren Staat gesorgt habe und auch diesbezüglich aktiv war. Natürlich haben die entwickelten Ideen allesamt keine Früchte getragen. Aber dennoch gedenke ich nicht, jetzt meine Bemühungen einzustellen. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir jede sich bietende Chance für Veränderungen in Richtung mehr Demokratie für die Bürger nutzen werden.

Was ich nicht verstanden habe ist, warum man nicht die durch arglistige Täuschung verlorenen Mandate zurückfordern kann. Mir wurde gesagt, das stünde so im Parteien-Gesetz.  Es ist schon wirklich krass nur einen Tag nach der Wahl auszutreten. Man sollte auf Annulierung der Mandate klagen. Denn es verhält sich schließlich wie bei einer Eheschließung: Wird eine Ehe unter Vorspiegelung falscher Tatsachen geschlossen, oder unter Gewaltandrohung, so kann diese annuliert werden.
 
Dazu erhielt ich die Auskunft, dass nur dann etwas zu machen sei, wenn vor der Bundestagswahl die neue Partei gegründet worden sei. Aber genau das habe ich im Tagesspiegel gelesen. LinkAngeblich sind die Blauen eine Woche vor der Wahl bereits gegründet worden. Dann müsste man doch Klage erheben können?

Karrieristen, CDU-Überläufer und Pretzellianer ziehen an einem Strang und wollen einen Merkel-Kuschelkurs. Sie nennen das koalitionsfähig werden! Weil die Bürger unseres Landes niemals dem Kurs von Frau “Dr.?” Merkel gefolgt wären und zwar in keinem einzigen Punkt, und ihr niemals zustimmen würden, fragt man sie (die Bürger) auch nicht und spielt ihnen eine Demokratie vor, die nicht mehr existiert. 

Frei nach Mac Murphy: Wenn du jemanden nicht überzeugen kannst, dann verwirre ihn.

Dem Wähler Herrn K. kann ich nur 100%ig zustimmen, denn dieses Spiel soll sich offensichtlich auch in der AfD fortsetzen. Das gilt es zu verhindern!
M.H.


Sehr geehrte AfD – NRW-Landesfraktion,

  1. Hd. des “neuen” Fraktionsführers o.V.i.A.:

auf der Seite Ihrer AfD – Fraktion ( https://afd.nrw/ ) lese ich unter “Aktuelles” als letzte “aktuelle” Meldung vom 28.09.2017 vom Parteiaustritt Markus Pretzells. Inzwischen haben wir den 15.10.2017.

Gibt es denn inzwischen nichts Aktuelleres??. Was tut sich Neues in der offensichtlich in “chaotische Gärung” übergegangenen Fraktion? Warum “murrt” Ihre Basis?

Die Wähler haben Ihre Partei und vor allem Ihr vernünftig klingendes Parteiprogramm gewählt. Die Hoffnung war, das eine Gegenwehr gegen die derzeitig betriebene Zerstörungspolitik und die Auflösung der Nationalstaaten Deutschland und aller anderen europäischen “Bruder”länder in einem diktatorischen EU-Einheitsstaat  a la Orwell und die unverantwortliche Überfremdung durch integrationsunwillige und kulturferne Menschen wenigstens versucht werden könnte. Zurück zur Subsidiarität, zur Finanzhoheit usw..

Die Gründe für die fragwürdige Abspaltung einer “blauen” Gruppe sind dem uninformierten Wähler unbekannt und unverständlich. Fundis, Realos, Intrigenspiel, persönliche Feindschaften und oder….??

Eines ist klar. Ihr Ziel in Form Ihres Parteiprogramms ist infolge des derzeitigen “Affentheaters” nicht realisierbar. Und es ist auch klar, dass Sie nur max. 4 Jahre Zeit haben. Wenn Sie bis dahin keine Erfolge zu verzeichnen haben, ist die “schöne” neue Partei “weg vom Fenster”!

Als von uns gewählte AfD-NRW-Landespartei hatten wir erwartet, dass Sie in unserem Namen gegen den auch unter dem CDU – Regime weitergehenden Regierungs – Wahnsinn offen angehen oder wenigstens sich lautstark dazu artikulieren und dem besorgten Bürger die drohenden Gefahren deutlich vor Augen führen würden.

Pretzell, ich verzichte bewusst auf das “Herr” hat seine Wähler in ehelicher Kumpanei mit seiner “Genossin” bewusst – ich finde keine passenden Worte, reingelegt, verarscht , hintergangen, betrogen…oder alles zusammen? Bereits vor der Landtagswahl war das offenbar beschlossene Sache und die AfD 2.0 angeblich schon angemeldet!? Widerlich!

Er besitzt die Frechheit, als von uns gewählter AfD – Vertreter eine neue Partei zu gründen?? Wieder eine Blaue?! Und bleibt auf Steuerzahlerkosten im Landtag und schwächt damit die von uns gewählte Partei? Ich selbst habe PuP ( Petrie-Pretzell) in Düsseldorf bei einer öffentlich und unter Polizeischutz stattfindenden Veranstaltung “erleben” dürfen. Das Pärchen muss zu dieser Zeit schon uns Zuhörer getäuscht haben. War es der 7.Sinn? Sie kamen mit dem banalen Inhalt ihrer Reden unsympathisch “rüber”.

Sagen Sie mir, wie das Ganze Theater juristisch und insbesondere parteirechtlich zu bewerten ist.

Bitte leiten Sie diesen Beitrag per Mail weiter, informieren Sie bitte andere Mitglieder über diese Seite und liken Sie den Artikel bei Facebook! Drücken Sie ein paar Knöpfe, dazu bitte zuerst auf Read More klicken.

Read More