Gestern habe ich wieder einmal nach meinem eigenen Namen gegoogelt und konnte es kaum fassen. Nicht genug, dass die AfD gegen den Kollegen Popov und mich Strafanzeige erstattet hatte (die natürlich, wie jedem klar denkenden Menschen hätte bekannt sein können, keine Substanz hatte und von den Behörden folgerichtig zurückgewiesen wurde), versäumte sie es zusätzlich diesen Eintrag aus dem Netz zu nehmen.

Das ist wirklich eine Diffamierung unserer Personen, wenn nicht gar Rufmord. Zunächst habe ich darüber nachgedacht Klage einzureichen, denn man kann nicht ehrliche und unbescholtene Bürger auf diese Weise diskreditieren. Heute habe ich mich dazu entschlossen, das alles so stehen zu lassen, denn: Es ist ein Ritterschlag für uns. Wir kämpfen für Recht und Freiheit in unserem Deutschland.

Die AfD ist offensichtlich ebenfalls zum Teil nicht an einer besseren Demokratie interessiert. Wir wollten nur Gespräche der Mitglieder untereinander ermöglichen. Das scheut die AfD wie der Teufel das Weihwasser! Außerdem haben Herr Popov und ich recht behalten – siehe die Affaire P+P. Wir wussten, was hier in AfD-NRW (und anderswo) falsch läuft und hatten mit diesem Vorfall gerechnet. Es herrscht in AfD-NRW und in anderen Bundesländern immer noch die Situation “still ruht der See”. Und das hat sicher seinen Grund. Dieser Kasus wurde nicht besprochen, geschweige denn aufgearbeitet.

Diese bösen falschen Anschuldigungen beweisen andererseits auch, dass wir uns für die Demokratie in unserem Lande eingesetzt haben und das auch gegen die AfD. Sie stellen sich selbst als teilweise nicht demokratisch dar. Keiner soll mit niemandem Nachrichten austauschen können. Demokratie geht anders. Sie stellen sich selbst ein Armutszeugnis aus. Das kann auch so bleiben. Werde  also nichts unternehmen.

Außer vielleicht eines noch: Den Schriftverkehr mit den Datenschutzbehörden überlege ich zu veröffentlichen. Sollte ich mich nach Rücksprache mit Herrn Popov dafür entscheiden, dann wird das peinlich. Und zwar nicht für uns, sondern für die AfD, aber besonders für unsere Behörden, das kann ich versprechen. Wir haben uns in dieser Angelegenheit äußerst brillant und tapfer geschlagen!
192 View

Leave a Comment