Liebe Parteifreunde des Vorstandes,

es ist schade, dass Sie Herrn Popov und mich als Feinde betrachten. Denn so wie sie uns behandeln, genau so geht man mit Feinden um.

Sie schicken uns Rechtsanwälte, Datenschutzbeauftragte uns womöglich Staatsanwälte. Doch begriffen, dass Sie selbst für die katastrophalen Zustände in der Partei verantwortlich sind, haben Sie nicht.

Ja ich verstehe, Kritik ist schwer zu ertragen und tut weh, Selbstkritik ebenso. Nichts desto trotz ist sie erforderlich wenn man sich verbessern will. Sie müssen sich auch nicht wundern, dass in Anbetracht der Lage in die Sie uns geführt haben der Wunsch nach Mitsprache laut wird. Ganz sicher wird dieser jetzt nur noch lauter und intensiver werden. Entstanden ist die Idee der Mitsprache eben durch die Nichtbereitschaft aller politischen Ebenen mit den Mitgliedern (ohne Mandat) zu sprechen. Sie hat also durchaus eine Berechtigung.

Nein, Sie verwechseln uns, wir sind keine Parteifeinde, so wie es Ihnen vielleicht vorkommen mag. Sonst wären wir sicher bereits ausgetreten. Wir stehen für die AfD, sie ist vermutlich die einzige Chance für uns und auch für Deutschland. Wir sind besorgt über das Wohlergehen dieser Partei.

Wenn sich die Partei der Kritik über Missstände nicht stellen will, dann allerdings wird sie ein Auslaufmodell werden. Darauf wollen wir hier hinweisen.

Ihnen dürfte ja bekannt sein, dass wir der Partei die Seite AFD-Talk als Geschenk angeboten haben. Stattdessen schicken Sie uns einen Anwalt mit einer Abmahnung (Streitwert 30.000,-€), obwohl klar und deutlich folgendes in unserem Impressum geschrieben steht:

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt! Sollte der Inhalt oder die Aufmachung dieser Seiten fremde Rechte Dritter oder gesetzliche Regeln verletzen, so bitte ich um eine entsprechende Nachricht ohne Kostenforderung. Ich garantiere, dass die zu Recht beanstandeten Stellen unverzüglich entfernt werden, ohne dass von Ihnen die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist. Dennoch von Ihnen ohne vorherige Kontaktaufnahme ausgelöste Kosten werde ich komplett zurückweisen und gegebenenfalls Gegenklage wegen Verletzung vorgenannter Bestimmungen einreichen.

Damit sollte es für jeden Menschen klar zu erkennen sein, dass für derartige Beanstandungen kein Rechtsanwalt erforderlich gewesen wäre. Leider lehnen Sie jede Kommunikation mit Ihren Mitgliedern ohne Mandat ab, was damit hinreichend bewiesen wäre!

Bitte übertragen Sie uns die Aufgabe diese Seite für die AfD zu führen, denn Sie brauchen dazu jemanden der wirklich motiviert ist. Und das können Sie uns nicht absprechen – sind wir.

Danke und freundliche Grüße

Alexander Popov und Michael Haack

PS.:  Selbstverständlich haben wir sofort den Namen AFD-Talk an den BV abgetreten und hoffen, dass dieser jetzt etwas Gutes daraus macht!!! Die Rechtmäßigkeit der Beanstandung wurde nicht geprüft! Hier noch ein Hinweis: Fragen Sie mal Fachleute danach wie man generell Urheberrechtsverletzungen bei der Erstellung von Internetseiten vermeiden kann. Oft unterscheiden sich Namen von Seiten nur durch einen Buchstaben. Teilweise gibt es 100te ähnliche Seiten. Es bleibt also nur die Anmeldung und bei Beanstandungen die Abmeldung. Deshalb soll im Impressum immer stehen: “Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!”

151 View

Leave a Comment